Eingeben der Daten für Überlagertes Konturdiagramm

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Variablen anzugeben, die Sie grafisch darstellen möchten.

Dieses Dialogfeld variiert abhängig vom Typ des Modells, das Sie an die Daten angepasst haben.

Alle Modelltypen mit Ausnahme von Mischungsversuchsplänen

  1. Um diese Analyse in Minitab durchzuführen, wechseln Sie zu dem Menü, mit dem Sie das Modell angepasst haben, und wählen Sie Überlagertes Konturdiagramm. Wenn Sie beispielsweise ein Poisson-Modell angepasst haben, wählen Sie Statistik > Regression > Poisson-Regression > Überlagertes Konturdiagramm.
  2. Verschieben Sie unter Antworten die Variablen, die Sie in das Diagramm einbinden möchten, aus der Liste Verfügbar in die Liste Ausgewählt. Sie können maximal 25 Antwortvariablen einbinden.
    Hinweis

    Die Liste Verfügbar enthält nur Antwortvariablen mit aktuellen Modellen aus der gleichen Analyse. Wenn die gewünschte Antwortvariable nicht angezeigt wird, passen Sie das Modell erneut an. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über gespeicherte Modelle.

  3. Wählen Sie unter Variablen im Feld X-Achse eine Variable aus, die auf der x-Achse (horizontale Achse) angezeigt werden soll.
  4. Wählen Sie unter Variablen im Feld Y-Achse eine Variable aus, die auf der y-Achse (vertikale Achse) angezeigt werden soll.
    Hinweis

    Wenn Ihr Modell auf einem Screening-Versuchsplan oder Wirkungsflächenversuchsplan basiert, können Sie auswählen, ob das Diagramm in kodierten oder nicht kodierten Einheiten angezeigt werden soll. Im Allgemeinen sollten Sie nicht kodierte Einheiten verwenden, da Sie das Diagramm hierbei in den natürlichen Einheiten der Daten untersuchen können.

Mischungsversuchspläne

  1. Um ein überlagertes Konturdiagramm für einen Mischungsversuchsplan anzuzeigen, wählen Sie Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Mischung > Überlagertes Konturdiagramm aus.
  2. Verschieben Sie unter Antworten die Variablen, die Sie in das Diagramm einbinden möchten, aus der Liste Verfügbar in die Liste Ausgewählt.
  3. Wählen Sie unter Komponenten oder Prozessvariablen für die Achsen auswählen eine der folgenden Optionen aus:
    3 Komponenten
    Wählen Sie diese Option aus, um drei Komponenten im Diagramm darzustellen. Sie müssen jeweils eine Komponente für die Anzeige auf der X-Achse, der Y-Achse und der Z-Achse angeben.
    2 Prozessvariablen
    Wählen Sie diese Option aus, um zwei Prozessvariablen im Diagramm darzustellen. Sie müssen eine Prozessvariable für die Anzeige auf der X-Achse und der Y-Achse angeben.
  4. Wählen Sie unter Modell angepasst in aus, ob das Modell in Anteilen oder in Pseudokomponenten angepasst werden soll.
  5. Wählen Sie unter Komponenteneinheit in Diagramm(en) aus, ob die Komponenten in Mengen, Anteilen oder Pseudokomponenten angezeigt werden sollen. Weitere Informationen finden Sie unter Skalen für Mengen, Anteile und Pseudokomponenten zum Darstellen der Daten in einem Mischungsversuchsplan und Was ist eine Pseudokomponente?.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien