Übersicht über Konturdiagramm

Verwenden Sie Konturdiagramm, wenn Sie über ein gespeichertes Modell verfügen und die Beziehung zwischen einer angepassten Antwortvariablen und zwei stetigen Variablen grafisch darstellen möchten. In einem Konturdiagramm werden in einer zweidimensionalen Ansicht Punkte mit gleichen Werten der Antwortvariablen verbunden, um so Höhenlinien zu erstellen.

Analytiker eines Solarenergieunternehmens möchten beispielsweise die Beziehung zwischen dem Wärmefluss und der Positionierung der Fokuspunkte in östlicher und südlicher Richtung grafisch darstellen. Die Analytiker haben zuvor ein Modell angepasst, um die Beziehung zwischen den Fokuspunkten und dem Wärmefluss zu beschreiben.

In dieser Analyse wird ein Modell verwendet, das Sie anpassen und das Minitab automatisch in Ihrem Arbeitsblatt speichert. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über gespeicherte Modelle.

Wo finde ich dieses Diagramm?

Verwenden Sie die Version dieser Analyse, die dem Typ des von Ihnen angepassten Modells entspricht.

Typ des Modells Version des Konturdiagramms
Regression Statistik > Regression > Regression > Konturdiagramm
Binäre logistische Regression Statistik > Regression > Binäre logistische Regression > Konturdiagramm
Poisson-Regression Statistik > Regression > Poisson-Regression > Konturdiagramm
Allgemeines lineares Modell Statistik > Varianzanalyse (ANOVA) > Allgemeines lineares Modell > Konturdiagramm
Screening-Versuchsplan Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Screening > Konturdiagramm
Faktorieller Versuchsplan Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Faktoriell > Konturdiagramm
Wirkungsflächenversuchsplan Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Wirkungsfläche > Konturdiagramm
Mischungsversuchsplan Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Mischung > Kontur-/Wirkungsflächendiagramme

In welchen Fällen bietet sich eine andere Analyse an?

  • Wenn Sie über kein gespeichertes Modell verfügen, verwenden Sie Konturdiagramm im Menü Grafik, um die Datenmittelwerte anstelle der angepassten Mittelwerte grafisch darzustellen. Weitere Informationen zu den Typen von Mittelwerten finden Sie unter Datenmittelwerte und angepasste Mittelwerte.
  • Wenn Sie über ein gespeichertes Modell verfügen und den Wert der Antwortvariable für Kombinationen aus von Ihnen festgelegten Variableneinstellungen prognostizieren möchten, verwenden Sie Prognostizieren.
  • Wenn Sie über ein gespeichertes Modell verfügen und die Haupteffekte und Wechselwirkungseffekte mit angepassten Mittelwerten grafisch darstellen möchten, verwenden Sie Faktordiagramme.
  • Wenn Sie über ein gespeichertes Modell verfügen und die Beziehung zwischen einer angepassten Antwortvariablen und zwei stetigen Variablen mit einer dreidimensionalen Wirkungsfläche grafisch darstellen möchten, verwenden Sie Wirkungsflächendiagramm.
  • Wenn Sie über mindestens ein gespeichertes Modell verfügen und einen Bereich ermitteln möchten, in dem sich die prognostizierten Mittelwerte einer oder mehrerer Antwortvariablen in einem akzeptablen Wertebereich befinden, verwenden Sie Überlagertes Konturdiagramm.
  • Wenn Sie über mindestens ein gespeichertes Modell verfügen und nach Werten suchen, mit denen die Werte einer oder mehrerer Antwortvariablen optimiert werden, verwenden Sie Zielgrößenoptimierung.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien