Eingeben der Daten für Vergleiche

Um diese Analyse in Minitab durchzuführen, wechseln Sie zu dem Menü, mit dem Sie das Modell angepasst haben, und wählen Sie Vergleiche.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Antwortvariable anzugeben und die Mehrfachvergleichsmethode auszuwählen.

  1. Wählen Sie im Feld Antwort die Antwortvariable aus.
    Hinweis

    Diese Liste enthält nur Antwortvariablen mit aktuellen Modellen aus der gleichen Analyse. Wenn die gewünschte Antwortvariable nicht angezeigt wird, passen Sie das Modell erneut an. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über gespeicherte Modelle.

  2. Wählen Sie im Feld Vergleichstyp eine der folgenden Optionen aus:
    • Paarweise: Es werden alle Mittelwerte für die von Ihnen ausgewählten Terme miteinander verglichen.
    • Mit Kontrolle: Es werden Behandlungsmittelwerte mit dem Mittelwert einer Kontrollgruppe verglichen. Wenn diese Methode geeignet ist, ist die Verwendung von paarweisen Vergleichen nicht effizient, da die Konfidenzintervalle breiter sind und die Hypothesentests für ein angegebenes simultanes Konfidenzintervall eine geringere Trennschärfe aufweisen.
  3. Wählen Sie unter Methode eine oder mehrere zu verwendende Vergleichsmethoden aus.
    • Tukey: Vergleicht alle Paare von Gruppen, während das simultane Konfidenzniveau unter Kontrolle gehalten wird. Die Tukey-Methode ist nicht verfügbar, wenn Sie auswählen, dass Vergleiche mit einer Kontrolle durchgeführt werden. Ein Hersteller von Kunststoffprodukten wählt beispielsweise die Tukey-Methode aus, um die Festigkeit von fünf Kunststofftypen miteinander zu vergleichen und dabei ein simultanes 95%-Konfidenzniveau beizubehalten.
    • Fisher: Vergleicht alle Paare von Gruppen, während das individuelle Konfidenzniveau unter Kontrolle gehalten wird. Die Fisher-Methode wird weniger häufig als die Tukey-Methode angewendet, da hierbei das simultane Konfidenzniveau nicht unter Kontrolle gehalten wird und in der Folge häufig auf inakzeptabel niedrige Niveaus absinkt. Ein Hersteller von Kunststoffprodukten wählt beispielsweise die Fisher-Methode aus, um die Festigkeit von fünf Kunststofftypen miteinander zu vergleichen und dabei ein individuelles 95%-Konfidenzniveau beizubehalten. Nach der Analyse wird in der Ausgabe aufgeführt, dass das simultane Konfidenzniveau 71,73 % beträgt, was zu niedrig ist.
    • Dunnett: Vergleicht Behandlungsmittelwerte mit dem Mittelwert einer Kontrollgruppe, während das simultane Konfidenzniveau unter Kontrolle gehalten wird. Die Dunnett-Methode ist nicht verfügbar, wenn Sie paarweise Vergleiche auswählen. Bei Vergleichen mit einer Kontrolle weist die Dunnett-Methode üblicherweise eine höhere Trennschärfe als die Bonferroni- und die Sidak-Methode auf. Ein Hersteller von Kunststoffprodukten wählt beispielsweise die Dunnett-Methode aus, um die Festigkeit von vier neuen Kunststoffformulierungen mit der aktuell vom Hersteller verwendeten Formulierung zu vergleichen.
    • Bonferroni: Vergleicht Gruppen, während das simultane Konfidenzniveau unter Kontrolle gehalten wird.
    • Sidak: Vergleicht Gruppen, während das simultane Konfidenzniveau unter Kontrolle gehalten wird.
  4. Wählen Sie im Feld Terme für Vergleiche auswählen die zu vergleichenden Terme aus.
  5. Wenn Sie Mit Kontrolle in Vergleichstyp auswählen, wählen Sie unter Kontrollstufen eine Kontrollstufe für jeden Faktor aus, den Sie für den Vergleich angegeben haben.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien