Was ist ein additives Modell?

Hierbei handelt es sich um ein Datenmodell, in dem die Effekte einzelner Faktoren subtrahiert und addiert werden, um die Daten zu modellieren. Diese Modelle sind in mehreren Minitab-Befehlen verfügbar:
  • Ein additives Modell ist optional für Zerlegungsverfahren und für die Winters-Methode.
  • Ein additives Modell ist optional für zweifache ANOVA-Verfahren. Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie den Wechselwirkungsterm aus dem Modell ausschließen möchten.

Was ist ein multiplikatives Modell?

In diesem Modell wird vorausgesetzt, dass die Größe des saisonalen Musters mit der Größe der Daten zunimmt. Die meisten Zeitreihendiagramme weisen ein solches Muster auf. In diesem Modell werden die Trend- und die Saisonkomponenten multipliziert und anschließend zur Fehlerkomponente addiert.

Sollte ein additives Modell oder ein multiplikatives Modell verwendet werden?

Wählen Sie das multiplikative Modell aus, wenn die Größe des Saisonmusters in den Daten von der Größe der Daten abhängt. Anders gesagt: Die Größe des Saisonmusters nimmt zu, wenn die Datenwerte zunehmen, und nimmt ab, wenn die Datenwerte abnehmen.

Wählen Sie das additive Modell aus, wenn die Größe des Saisonmusters in den Daten nicht von der Größe der Daten abhängt. Anders gesagt: Die Größe des Saisonmusters ändert sich nicht, wenn die Datenwerte in der Zeitreihe zu- oder abnehmen.

Wenn das Muster der Daten nicht offensichtlich ist und Sie keine Entscheidung für das additive oder multiplikative Modell treffen können, probieren Sie beide Modelle aus, und wählen Sie das Modell mit den kleineren Genauigkeitsmaßen aus.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien