Wahrscheinlichkeit des Bestehens des Nachweistests für Testpläne für Nachweise

Verwenden Sie die Grafik zur Wahrscheinlichkeit des Bestehens, um sicherzustellen, dass ein Nachweistest mit hinreichender Wahrscheinlichkeit bestanden wird, wenn ein Teil tatsächlich verbessert wurde. Die Grafik zur Wahrscheinlichkeit des Bestehens stellt die Wahrscheinlichkeit des Bestehens eines Nachweistests im Vergleich zum Grad der Verbesserung dar.

Mit der Grafik zur Wahrscheinlichkeit des Bestehens können Sie außerdem mehrere Testpläne vergleichen. Wählen Sie die m-Ausfälle-Testpläne mit größerer Trennschärfe (höhere Wahrscheinlichkeit des Bestehens) aus.

Beispielausgabe

Interpretation

Mit einem steigenden Verbesserungsverhältnis von eins bis zehn nimmt die Wahrscheinlichkeit des Bestehens des 0-Ausfälle-Tests beständig zu. Jedoch liegt die Wahrscheinlichkeit, den Test zu bestehen, auch bei einem Verbesserungsverhältnis von zehn erst bei 80 %.

Wenn der (unbekannte) tatsächliche Skalenparameter 4000 betrüge, wäre das Verbesserungsverhältnis gleich 4000/1000 = 4; dies würde eine Wahrscheinlichkeit für das Bestehen des Tests von etwa 61 % ergeben.

Da die Wahrscheinlichkeit, diesen Nachweistest zu bestehen, auch bei einem ausreichend großen Verbesserungsverhältnis nicht sehr hoch ist, sollten Sie möglicherweise den Stichprobenumfang oder die maximale Anzahl der zulässigen Ausfälle vergrößern.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien