Grafiken für die PLS-Regression

Die folgende Tabelle enthält Informationen zu PLS-Grafiken.

PLS-Grafik Definition Zweck
Modellauswahldiagramm Streudiagramm der Werte für das R2 und das prognostizierte R2 als Funktion der Anzahl der Komponenten. Die vertikale Linie gibt die Anzahl der Komponenten im optimalen Modell an. Vergleicht die Modellierungs- und Prognosefähigkeiten von Modellen mit unterschiedlicher Anzahl von Komponenten.
Antwortdiagramm Streudiagramm der angepassten und kreuzvalidierten Werte der Antwortvariablen im Vergleich zu den tatsächlichen Werten der Antwortvariablen. Zeigt die Qualität der Anpassung und der Prognosefähigkeiten des Modells an. Große Unterschiede zwischen angepassten und kreuzvalidierten Werten verweisen auf Punkte mit Hebelwirkung.
Koeffizientendiagramm Projiziertes Streudiagramm der nicht standardisierten Regressionskoeffizienten. Zeigt das Vorzeichen und den Betrag des Verhältnisses zwischen Prädiktoren und Antwortvariablen an.
Standardisiertes Koeffizientendiagramm Projiziertes Streudiagramm der standardisierten Regressionskoeffizienten. Zeigt das Vorzeichen und den Betrag des Verhältnisses zwischen Prädiktoren und Antwortvariablen an, wenn sich die Prädiktoren nicht auf derselben Skala befinden.
Distanzdiagramm Streudiagramm der Distanz vom x-Modell und Distanz vom y-Modell für jede Beobachtung. Identifiziert Hebelwirkungspunkte und Ausreißer.
Histogramm der Residuen Histogramm der standardisierten Residuen. Überprüft die Residuen auf Normalverteilung. Histogramme sollten einer glockenförmigen Verteilung folgen.
Wahrscheinlichkeitsnetz (Normal) für Residuen Streudiagramm der standardisierten Residuen im Vergleich zu normalverteilten Werten. Überprüft die Residuen auf Normalverteilung. Punkte sollten in einer geraden Linie angeordnet sein.
Residuen vs. Anpassung Streudiagramm der standardisierten Residuen im Vergleich zu den angepassten Werten der Antwortvariablen. Identifiziert Ausreißer und ermöglicht die Untersuchung der Residuen auf Muster.
Residuen vs. Hebelwirkung Streudiagramm der standardisierten Residuen im Vergleich zu den Hebelwirkungen. Identifiziert gleichzeitig Hebelwirkungspunkte und Ausreißer.
Residuen-Vierfachdarstellung Eine Darstellung, die auf einer Seite ein Histogramm der Residuen, ein Wahrscheinlichkeitsnetz (Normal) für Residuen, ein Diagramm der Residuen vs. Anpassungen und ein Diagramm der Residuen vs. Reihenfolge enthält. Zeigt gleichzeitig verschiedene Residuendiagramme an.
Scoreplot Streudiagramm der x-Werte der ersten und zweiten Komponente. Zeigt die allgemeine Anordnung der Daten an und identifiziert dabei mit Hilfe der ersten beiden Komponenten Hebelwirkungspunkte und Cluster von Punkten.
3D-Scoreplot 3D-Streudiagramm der x-Werte der ersten, zweiten und dritten Komponente. Zeigt die allgemeine Anordnung der Daten an und identifiziert dabei mit Hilfe der ersten drei Komponenten Hebelwirkungspunkte und Cluster von Punkten.
Ladungsdiagramm Verbundenes Streudiagramm der x-Ladungen der ersten und zweiten Komponente. Zeigt die Korrelation zwischen den Ladungen jedes Prädiktors der ersten und zweiten Komponente an. Vergleicht die Bedeutung der Prädiktoren für das Modell.
Residuen-x-Diagramm Verbundenes Streudiagramm der x-Residuen, in dem jede Linie eine Beobachtung darstellt und ebenso viele Punkte wie Prädiktoren besitzt. Identifiziert Beobachtungen oder Prädiktoren, die durch das Modell unzureichend erklärt werden.
Berechnetes X-Diagramm Verbundenes Streudiagramm der x-berechneten Werte, in dem jede Linie eine Beobachtung darstellt und ebenso viele Punkte wie Prädiktoren besitzt. Identifiziert Beobachtungen oder Prädiktoren, die durch das Modell unzureichend erklärt werden.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien