Was ist ein Heywood-Fall?

Ein Heywood-Fall tritt in der Faktorenanalyse auf, wenn die iterative Maximum-Likelihood-Schätzmethode gegen eindeutige (spezifische) Varianzwerte konvergiert, die kleiner als eine zuvor festgelegte Untergrenze sind. Minitab legt den Wert für diese eindeutigen Varianzen auf 0 und ihre entsprechenden Kommunalitäten auf 1 fest. Heywood-Fälle treten häufig auf, wenn zu viele Faktoren extrahiert werden oder der Stichprobenumfang zu klein ist.

Wenn ein Heywood-Fall auftritt, zeigt Minitab in der Ausgabe des Sessionfensters die Meldung * HINWEIS * Heywood-Fall an.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien