Optimierung in zwei Schritten für Taguchi-Versuchspläne

Mit einem Versuchsplan mit robusten Parametern sollen normalerweise Faktoreinstellungen ermittelt werden, mit denen die Streuung in der Antwortvariablen um einen idealen Sollwert (oder, bei einem Experiment mit einer dynamischen Antwortvariablen, um eine Sollfunktion) minimiert wird. Bei Methoden nach Taguchi wird dieses Ziel durch einen Optimierungsprozess in zwei Schritten erreicht. Im ersten Schritt liegt der Schwerpunkt auf dem Minimieren der Streuung, im zweiten auf dem Erreichen des Sollwerts.
  • Legen Sie zuerst alle Faktoren mit wesentlichem Effekt auf das Signal-Rausch-Verhältnis auf die Stufe fest, auf der das Signal-Rausch-Verhältnis maximiert ist.
  • Passen Sie anschließend die Stufen der Faktoren an, die sich wesentlich auf den Mittelwert (oder die Steigung) auswirken, nicht aber auf das Signal-Rausch-Verhältnis, um die Antwortvariable an den Sollwert heranzuführen.

Ein alternativer Ansatz wäre, mit dem Minimieren der Standardabweichung zu beginnen und anschließend einen Faktor anzupassen, der sich auf den Mittelwert, nicht aber auf die Standardabweichung auswirkt.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien