Was ist Alpha (α) in einem zentral zusammengesetzten Versuchsplan?

Alpha (α) ist der Abstand jedes Sternpunkts vom Zentralpunkt eines zentral zusammengesetzten Versuchsplans.

Bei einem Wert kleiner als eins befinden sich die Sternpunkte innerhalb des Würfels, bei einem Wert gleich eins auf den Seiten des Würfels und bei einem Wert größer als eins außerhalb des Würfels.

Der Alpha-Wert bestimmt zusammen mit der Anzahl der Zentralpunkte, ob ein Versuchsplan orthogonale Blöcke aufweisen und drehbar sein kann. Versuchspläne mit orthogonalen Blöcken ermöglichen eine unabhängige Schätzung der Modellterme und Blockeffekte und minimieren die Streuung der Regressionskoeffizienten. Drehbare Versuchspläne weisen die erwünschte Eigenschaft auf, dass für alle Punkte mit gleichem Abstand zum Zentrum des Versuchsplans eine konstante Prognosevarianz sichergestellt ist und sich daher die Qualität der Prognose verbessert.

Mit den Standardversuchsplänen von Minitab werden Drehbarkeit und orthogonale Blöcke erzielt, wenn beide Eigenschaften gleichzeitig erzielt werden können. Wenn der Versuchsplan Blöcke enthält und nicht beide Eigenschaften gleichzeitig erzielt werden können, wird in den Standardversuchsplänen ein Wert von α verwendet, bei dem der Versuchsplan orthogonale Blöcke enthält. Wenn keine Blöcke vorliegen, wird in Standardversuchsplänen ein Wert von α verwendet, bei dem ein drehbarer Versuchsplan erzielt wird.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien