So erweitert Minitab Versuchspläne durch Hinzufügen von Zentralpunkten

Die Wirkungsfläche soll angemessen ausgefüllt werden. Hierzu wird ein Versuchsplan mit inneren Punkten verwendet. In der Standardeinstellung wird ein Versuchsplan in Minitab durch Hinzufügen von inneren Punkten erweitert. Falls noch nicht im Basisversuchsplan vorhanden, fügt Minitab Gitterpunkte und einen Zentralpunkt hinzu. Jeder dieser zusätzlichen Punkte stellt eine komplette Mischung dar, d. h. eine Mischung, in der alle Komponenten gleichzeitig vorhanden sind. Ein Versuchsplan mit diesen inneren Punkten liefert Informationen zum inneren Teil der Wirkungsfläche, und Sie können eine kompliziertere Krümmung modellieren.

Anhand dieser Punkte wird hauptsächlich die fehlende Anpassung eines Modells untersucht. Darüber hinaus liefert ein Versuchsplan mit diesen inneren Punkten Informationen über den inneren Teil der Wirkungsfläche und ermöglicht das Modellieren komplexerer Krümmungen.

Die Gitterpunkte werden in der Mitte zwischen dem jeweiligen Eckpunkt und dem Zentrum des Versuchsplans eingefügt.

In den folgenden Abbildungen werden die Punkte dargestellt, die beim Erweitern eines Simplex-Gitter-Versuchsplans zweiten Grades mit drei Komponenten um Gitterpunkte und einen Zentralpunkt hinzugefügt werden.

Nicht erweitert
Erweitert
Hinweis

Wenn Sie den Versuchsplan nicht erweitern möchten, wählen Sie beim Erstellen des Versuchsplans Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Mischung > Mischungsversuchsplan erstellen > Versuchspläne aus, und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Versuchsplan um Zentralpunkt erweitern und/oder das Kontrollkästchen Versuchsplan um Gitterpunkte erweitern.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien