Auswählen eines Mischungsversuchsplans

Bevor Sie Minitab einsetzen, müssen Sie ermitteln, welcher Versuchsplan für Ihr Experiment am besten geeignet ist. In Minitab sind Simplex-Zentroid-Versuchspläne, Simplexgitter-Versuchspläne und Mischungsversuchspläne mit Begrenzungen verfügbar.

Beim Auswählen eines Versuchsplans müssen Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Identifizieren Sie die zu untersuchenden Komponenten, Prozessvariablen und Mischungsmengen.
  2. Bestimmen Sie das anzupassende Modell.
  3. Stellen Sie sicher, dass der zu untersuchende experimentelle Bereich von Interesse angemessen abgedeckt wird.
  4. Ermitteln Sie die Auswirkungen, die andere Aspekte auf den von Ihnen ausgewählten Versuchsplan haben. Beispiele für andere Aspekte sind Kosten, Zeit, Verfügbarkeit von Einrichtungen sowie Unter- und Obergrenzen.

Beispiele für Mischungsversuchspläne, die Sie erstellen können

In den folgenden Abbildungen werden Versuchsplanpunkte mit Dreieckskoordinaten dargestellt, um Mischungsversuchspläne zu veranschaulichen. Jeder Punkt im Dreieck steht für eine bestimmte Mischung der Komponenten, die im Experiment verwendet werden sollen. Aus Gründen der Einfachheit werden in den Abbildungen Versuchspläne mit drei Komponenten dargestellt. Die folgenden Diagramme enthalten nur einen kleinen Teil der Mischungsversuchspläne, die Sie erstellen können. In Minitab können außerdem Simplexgitter-Versuchspläne bis zum Grad 10 und Mischungsversuchspläne mit Begrenzungen erstellt werden.

  Nicht erweitert Erweitert
Simplex-Zentroid

Sie können maximal ein spezielles kubisches Modell anpassen.

Sie können maximal ein spezielles kubisches Modell teilweise anpassen.

Simplex-Gitter Grad 1

Sie können ein lineares Modell anpassen.

Sie können maximal ein quadratisches Modell teilweise anpassen.

Simplex-Gitter Grad 2

Sie können maximal ein quadratisches Modell anpassen.

Sie können maximal ein spezielles kubisches Modell teilweise anpassen.

Simplex-Gitter Grad 3

Sie können maximal ein vollständiges kubisches Modell anpassen.

Sie können maximal ein vollständiges kubisches Modell anpassen.

Hinweis

Beim Auswählen eines Versuchsplans müssen Sie die maximale Ordnung des angepassten Modells berücksichtigen, die zum angemessenen Modellieren der Wirkungsfläche erforderlich ist. Bei Mischungsexperimenten ist häufig ein Modell höherer Ordnung als anfangs geplant erforderlich. Führen Sie daher nach Möglichkeit zusätzlich zu den mindestens erforderlichen Durchläufen zum Anpassen des Modells zusätzliche Durchläufe durch.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien