Angeben der tiefen und hohen Faktorstufe für Benutzerspezifischen 2-stufigen faktoriellen Versuchsplan definieren

Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Faktoriell > Benutzerspezifischen faktoriellen Versuchsplan definieren > Tief/Hoch
Tief- und Hoch-Werte für Faktoren
Überprüfen Sie für alle Faktoren in der Liste, ob der Typ und die Einstellungen richtig sind.
  • Typ: Faktorstufen können Text oder Zahlen sein. Der anfängliche Typ stimmt mit dem Datentyp im Arbeitsblatt überein. Wenn ein kategorialer Faktor numerische Stufen aufweist, wandeln Sie die Stufen mit Hilfe von Datentyp ändern in Text um, bevor Sie den Versuchsplan definieren. Wenn ein kategorialer Faktor mehr als 2 Stufen aufweist, können Sie Regressionsmodell anpassen verwenden, um die Daten zu analysieren, ohne einen Versuchsplan zu definieren.
  • Tief: Wenn der Faktor numerisch ist, entspricht der Anfangswert dem kleinsten numerischen Wert in der Spalte. Der kleinste Wert und die tiefe Stufe können sich unterscheiden, wenn der Versuchsplan einen misslungenen Durchlauf enthält, bei dem die Faktorstufe den Wert unterschreitet, den Sie als tiefe Stufe verwenden möchten. Wenn der Versuchsplan einen misslungenen Durchlauf mit einer tieferen Stufe enthält, geben Sie die Stufe ein, die als tiefe Stufe für den Faktor verwendet werden soll. Wenn der Faktor als Text angegeben ist, geben Sie die Stufe ein, die als tiefe Stufe verwendet werden soll.
  • Hoch: Wenn der Faktor numerisch ist, entspricht der Anfangswert dem größten numerischen Wert in der Spalte. Der größte Wert und die hohe Stufe können sich unterscheiden, wenn der Versuchsplan einen misslungenen Durchlauf enthält, bei dem eine Faktorstufe den Wert überschreitet, den Sie als hohe Stufe verwenden möchten. Wenn der Versuchsplan einen misslungenen Durchlauf mit einer höheren Stufe enthält, geben Sie die Stufe ein, die als hohe Stufe für den Faktor verwendet werden soll. Wenn der Faktor als Text angegeben ist, geben Sie die Stufe ein, die als hohe Stufe verwendet werden soll.
Hinweis

Wenn Sie die hohe oder tiefe Stufe eines Textfaktors im Arbeitsblatt versehentlich falsch eingeben, gibt die Minitab Statistical Software beim Klicken auf OK zum Definieren des Versuchsplans die Warnung aus, dass Textfaktoren genau zwei Stufen aufweisen müssen.

Arbeitsblattdaten sind
Wählen Sie aus, wie die Daten im Arbeitsblatt aufgezeichnet werden.
  • Kodiert: Die hohe und die tiefe Stufe der numerischen Faktoren werden als –1 und 1 kodiert. Textfaktoren werden als Zahlen und nicht als Text kodiert. Bei numerischen Faktoren interpretiert die Minitab Statistical Software andere Werte als –1 und 1 als misslungene Durchläufe.
  • Nicht kodiert: Die hohe und die tiefe Stufe der numerischen Faktoren sind in den Einheiten der Daten angegeben. Die Stufen für Textfaktoren sind als Text angegeben.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien