Beispiel für Allgemeinen vollfaktoriellen Versuchsplan erstellen

Ein Marketingmanager möchte den Einfluss untersuchen, den drei kategoriale Faktoren auf die Fähigkeit von Probanden haben, sich an eine Online-Werbung zu erinnern. Da das Experiment Faktoren mit 3 Stufen enthält, verwendet der Manager einen allgemeinen vollfaktoriellen Versuchsplan.

  1. Wählen Sie Statistik > Versuchsplanung (DOE) > Faktoriell > Faktoriellen Versuchsplan erstellen aus.
  2. Wählen Sie unter Versuchsplantyp die Option Allgemeiner vollfaktorieller Versuchsplan aus.
  3. Wählen Sie im Feld Anzahl der Faktoren den Wert 3 aus.
  4. Klicken Sie auf Versuchspläne.
  5. Geben Sie unter Bezeichnung für Faktor A Website, für Faktor B Produkt und für Faktor C Nachrichtenart ein.
  6. Geben Sie unter Anzahl der Stufen für jeden Faktor 3 ein. Klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf Faktoren.
  8. Wählen Sie unter Typ für jeden Faktor Text aus.
  9. Benennen Sie unter Stufenwerte die Stufen für „Website“ mit Nachrichten, Soziale Medien und Sport.
  10. Benennen Sie unter Stufenwerte die Stufen für „Produkt“ mit Auto, Videospiel und Medizin.
  11. Benennen Sie unter Stufenwerte die Stufen für „Nachrichtenart“ mit Du weißt, dass Du solltest., Nur die Fakten. und Das ist großartig!.
  12. Klicken Sie auf Ergebnisse.
  13. Wählen Sie Übersicht und Versuchsplantabelle aus.
  14. Klicken Sie in den einzelnen Dialogfeldern auf OK.

Interpretieren der Ergebnisse

Die erste Tabelle enthält eine Zusammenfassung des Versuchsplans, die die Gesamtzahl der Faktoren, Durchläufe, Blöcke und Replikationen zeigt.

Die Versuchsplantabelle zeigt die experimentellen Bedingungen oder Einstellungen für die einzelnen Faktoren für die Versuchsplanpunkte unter Verwendung von kodierten Faktornamen und -stufen. Im ersten Durchlauf des Experiments befindet sich Faktor A beispielsweise auf Stufe 1. Die Faktoren B und C befinden sich auf Stufe 3. Bei 3 Faktoren mit jeweils 3 Stufen weist der Versuchsplan 27 Durchläufe auf. Im Arbeitsblatt zeigt Minitab die Namen der Faktoren und die Namen der Stufen an. Da der Manager einen vollfaktoriellen Versuchsplan erstellt hat, kann er alle Wechselwirkungen zwischen den Faktoren schätzen.

Hinweis

In der Standardeinstellung randomisiert Minitab den Versuchsplan; wenn Sie also diesen Versuchsplan erstellen, entspricht seine Durchlaufreihenfolge nicht der Reihenfolge in der Beispielausgabe.

Mehrstufiger faktorieller Versuchsplan

Übersicht des Versuchsplans Faktoren: 3 Replikationen: 1 Basisdurchläufe: 27 Durchläufe gesamt: 27 Basisblöcke: 1 Blöcke gesamt: 1 Anzahl der Stufen: 3; 3; 3
Versuchsplantabelle (randomisiert) Durchlauf Blk A B C 1 1 1 3 3 2 1 1 1 1 3 1 2 2 2 4 1 1 2 3 5 1 2 3 3 6 1 3 3 2 7 1 3 1 3 8 1 3 3 3 9 1 3 1 2 10 1 2 2 3 11 1 2 1 3 12 1 1 3 1 13 1 1 2 2 14 1 2 3 1 15 1 1 1 2 16 1 3 3 1 17 1 3 2 1 18 1 1 1 3 19 1 1 3 2 20 1 2 1 2 21 1 3 2 3 22 1 2 1 1 23 1 2 3 2 24 1 2 2 1 25 1 3 2 2 26 1 1 2 1 27 1 3 1 1
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien