Auswählen der Analyseoptionen für den Test auf gleiche Varianzen

Statistik > Varianzanalyse (ANOVA) > Test auf gleiche Varianzen > Optionen

Konfidenzniveau

Geben Sie ein Konfidenzniveau für die simultanen Bonferroni-Konfidenzintervalle ein. In der Regel ist ein simultanes Konfidenzniveau von 95 % gut geeignet.

Das simultane Konfidenzniveau gibt den Prozentsatz der Fälle an, in denen die gesamte Gruppe von Konfidenzintervallen die tatsächlichen Standardabweichungen für alle Gruppenvergleiche enthält, wenn Sie die Untersuchung mehrmals wiederholen würden. Ein simultanes 95%-Konfidenzniveau bedeutet Folgendes: Wenn Sie die Untersuchung 100 Mal durchführen, enthält die gesamte Gruppe der Konfidenzintervalle in 95 der Untersuchungen die Standardabweichungen der Grundgesamtheiten für alle Gruppen.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Konfidenzintervallen zum Identifizieren von signifikanten Differenzen zwischen Faktorstufen in Mehrfachvergleichen und Was ist die Bonferroni-Methode?.

Test auf Grundlage der Normalverteilung verwenden

Wenn Ihnen bekannt ist, dass die Daten einer Normalverteilung folgen, wählen Sie die Option Test auf Grundlage der Normalverteilung verwenden aus, um den Bartlett-Test anstelle des Mehrfachvergleichstests und des Levene-Tests zu verwenden. Wenn nur zwei Gruppen vorhanden sind, verwendet Minitab anstelle des Bartlett-Tests den F-Test.

Der F-Test und der Bartlett-Test sind nur für normalverteilte Daten genau. Jede Abweichung von einer Normalverteilung kann dazu führen, dass diese Tests zu ungenauen Ergebnissen führen. Wenn die Daten jedoch einer Normalverteilung folgen, bieten der F-Test und der Bartlett-Test i. d. R. eine höhere Trennschärfe als die Mehrfachvergleichsmethode oder die Levene-Methode.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien