Interpretieren der wichtigsten Ergebnisse für Wechselwirkungsdiagramm

Verwenden Sie Wechselwirkungsdiagramm, um zu veranschaulichen, in welcher Weise die Beziehung zwischen einem kategorialen Faktor und einer stetigen Antwortvariablen vom Wert des zweiten kategorialen Faktors abhängt. In diesem Diagramm werden Mittelwerte für die Stufen eines Faktors auf der x-Achse und eine separate Linie für jede Stufe eines anderen Faktors angezeigt.

Untersuchen Sie die Linien, um zu ermitteln, wie sich die Wechselwirkungen auf die Beziehung zwischen den Faktoren und der Antwortvariablen auswirken.
Parallel verlaufende Linien
Es liegt keine Wechselwirkung vor.
Nicht parallel verlaufende Linien
Es liegt eine Wechselwirkung vor. Je weiter die Linien von der Parallelität abweichen, desto stärker ist die Wechselwirkung.

Sie können zwar in diesem Diagramm die Effekte anzeigen, führen Sie jedoch in jedem Fall den geeigneten ANOVA-Test durch, und beurteilen Sie die statistische Signifikanz der Effekte. Wenn die Wechselwirkungseffekte signifikant sind, können die Haupteffekte nur unter Berücksichtigung der Wechselwirkungseffekte interpretiert werden.

In diesem Wechselwirkungsdiagramm verlaufen die Linien nicht parallel. Dieser Wechselwirkungseffekt verweist darauf, dass die Beziehung zwischen dem Metalltyp und der Festigkeit vom Wert für die Sinterzeit beeinflusst wird. Wenn Sie beispielsweise Metalltyp 2 verwenden, entspricht Sinterzeit 150 der höchsten mittleren Festigkeit. Wenn Sie jedoch Metalltyp 1 verwenden, entspricht Sinterzeit 100 der höchsten mittleren Festigkeit.

Die Ergebnisse des allgemeinen linearen Modells verweisen darauf, dass die Wechselwirkung zwischen Sinterzeit und Metalltyp signifikant ist.

Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien