SSCP-Matrix für Allgemeine MANOVA

Minitab kann drei Matrizen der Summen der Quadrate und Kreuzprodukte (SSCP) anzeigen, mit denen Streuung, Fehler und partielle Korrelationen untersucht werden können. Um die SSCP-Matrix abzurufen, öffnen Sie Statistik > Varianzanalyse (ANOVA) > Allgemeine MANOVA > Ergebnisse, und wählen Sie die Option Matrizen (Hypothese, Fehler, partielle Korrelationen) unter Darstellung der Ergebnisse aus.

Verwenden Sie die SSCP-Matrix, um die Aufteilung der Streuung auf dieselbe Weise wie die univariate Summe der Quadrate zu untersuchen. Die als SSCP-Matrix für den Modellterm gekennzeichnete Matrix stellt die hypothetische SSCP-Matrix für die Antwortvariablen mit dem angegebenen Modellterm dar. Die Diagonalelemente sind die Summen der Quadrate für den Modellterm für jede Antwortvariable aus der univariaten ANOVA. Die Nichtdiagonalelemente dieser Matrix sind die Kreuzprodukte.

Die als „SSCP-Matrix für Fehler“ bezeichnete Matrix stellt die Matrix der Summen der Quadrate und der Kreuzprodukte für Fehler dar. Die Diagonalelemente dieser Matrix sind die Summen der Quadrate für Fehler für die Antwortvariablen aus der univariaten ANOVA. Die Nichtdiagonalelemente dieser Matrix sind die Kreuzprodukte. Diese Matrix wird ein einziges Mal im Anschluss an die SSCP-Matrix für den ersten Modellterm angezeigt.

Verwenden Sie die Matrix der partiellen Korrelationen, die als „Partielle Korrelationen für die Fehler-SSCP-Matrix“ gekennzeichnet ist, um zu untersuchen, wie die Antwortvariablen zueinander in Beziehung stehen. Die Nichtdiagonalelemente stellen die Korrelationen innerhalb der Residuen bzw. je nach Modell die Korrelationen innerhalb der Antwortvariablen dar. Wenn die Korrelation zwischen den Antwortvariablen niedrig ist, können Sie univariate ANOVA-Tests für die einzelnen Antwortvariablen durchführen. Diese Matrix wird ein einziges Mal im Anschluss an die SSCP-Matrix für Fehler angezeigt.

Interpretation

Für diese Ergebnisse sind die univariaten Summen der Quadrate für die Tauglichkeit und die Qualität in Bezug auf den Faktor „Methode“ gleich 29,07 und 9,220. Die univariaten Summen der quadrierten Fehler für die Tauglichkeit und die Qualität betragen 49,75 und 68,59. Die partielle Korrelation zwischen der Tauglichkeit und der Qualität beträgt 0,50413. Dies deutet darauf hin, dass die Antwortvariablen mäßig miteinander korrelieren.

SSCP-Matrix (korrigiert) für Methode Tauglichkeitsbewertung Qualitätsbewertung Tauglichkeitsbewertung 29,07 16,372 Qualitätsbewertung 16,37 9,220
SSCP-Matrix (korrigiert) für Fehler Tauglichkeitsbewertung Qualitätsbewertung Tauglichkeitsbewertung 49,75 29,45 Qualitätsbewertung 29,45 68,59
Partielle Korrelationen für die Fehler-SSCP-Matrix Tauglichkeitsbewertung Qualitätsbewertung Tauglichkeitsbewertung 1,00000 0,50413 Qualitätsbewertung 0,50413 1,00000
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien