In Boxplots werden gemäß der Standardeinstellung Boxen für den Interquartilbereich angezeigt. Sie können einem vorhandenen Boxplot andere Typen von Boxen hinzufügen.

Boxen für den Interquartilbereich

Boxen für den Interquartilbereich in einem Boxplot stellen die mittleren 50 % der Daten dar. Die Whisker reichen bis zu den maximalen und minimalen Datenpunkten innerhalb von 1,5 Boxenhöhen. Im folgenden Boxplot sind beispielsweise Boxen für den Interquartilbereich enthalten, die die Wuchshöhe von Pflanzen darstellen, die mit drei unterschiedlichen Düngern gezogen wurden.

Boxen für den Interquartilbereich werden in Boxplots standardmäßig angezeigt. Um Boxen für den Interquartilbereich zu bearbeiten, wählen Sie die zu bearbeitenden Boxen aus, und doppelklicken Sie darauf. Weitere Informationen zum Auswählen von Boxen finden Sie unter Auswählen von Gruppen und einzelnen Elemente in einer Grafik.

Bearbeiten der Darstellung der Boxen
Auf der Registerkarte Attribute können Sie Fülltyp, Füllfarbe, Linientyp und Linienfarbe der ausgewählten Boxen bearbeiten.
Tipp

Um die Standardeinstellungen und -attribute für Grafikelemente zu ändern, wählen Sie Extras > Optionen > Grafiken aus.

Bearbeiten der Box-Endpunkte
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen unter Box-Endpunkte eine der folgenden Optionen aus:
  • Quartile: (Standardeinstellung) Der untere Rand der Box wird am ersten Quartil (25. Perzentil) und der obere Rand der Box am dritten Quartil (75. Perzentil) angezeigt.
  • Hinges: Wie mit Quartilen wird mit Hinges die mittlere Hälfte der Daten angegeben, sie werden jedoch anders berechnet. In der Praxis liegen die Hinges evtl. ein wenig näher am Median als die Quartile. In den meisten Fällen ist diese Abweichung jedoch nicht feststellbar, es sei denn, der Datensatz ist extrem klein.
  • Perzentil: Der untere und der obere Rand der Box wird mit Perzentilen definiert. Geben Sie ein Perzentil zwischen 0 und 50 ein.
Entfernen der Whisker
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen unter Whisker die Option Keine aus.
Bearbeiten der Breite von Boxen
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen die Option Breite der Box ist proportional zum Stichprobenumfang aus, um die Breite jeder Box als proportional zur Quadratwurzel des Stichprobenumfangs festzulegen.
Hinweis

Wenn Sie ein Boxplot mit Gruppen verwenden, können Sie den Boxen für den Interquartilbereich auch Attribute zuweisen, denen die Gruppen in den Daten zugrunde liegen. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen von Gruppen in Grafiken.

Boxen für die Spannweite

Boxen für die Spannweite in einem Boxplot reichen vom Minimum zum Maximum. Das folgende Boxplot enthält beispielsweise Boxen für die Spannweite und darin Boxen für den Interquartilbereich. Die Boxen stellen die Wuchshöhe von Pflanzen dar, die mit drei unterschiedlichen Düngern gezogen wurden.

Um einer vorhandenen Grafik Boxen für die Spannweite hinzuzufügen, klicken Sie auf die Grafik, und wählen Sie Editor > Hinzufügen > Datenanzeige aus. Um Boxen für die Spannweite zu bearbeiten, wählen Sie die zu bearbeitenden Boxen aus, und doppelklicken Sie darauf. Weitere Informationen zum Auswählen von Boxen für die Spannweite finden Sie unter Auswählen von Gruppen und einzelnen Elemente in einer Grafik.

Bearbeiten der Darstellung der Boxen
Auf der Registerkarte Attribute können Sie Fülltyp, Füllfarbe, Linientyp und Linienfarbe der ausgewählten Boxen bearbeiten.
Tipp

Um die Standardeinstellungen und -attribute für Grafikelemente zu ändern, wählen Sie Extras > Optionen > Grafiken aus.

Bearbeiten der Breite von Boxen
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen die Option Breite der Box ist proportional zum Stichprobenumfang aus, um die Breite jeder Box als proportional zur Quadratwurzel des Stichprobenumfangs festzulegen.

Boxen für das Konfidenzintervall des Medians

In Boxen für das Konfidenzintervall des Medians werden die 95%-Konfidenzintervalle (Standardeinstellung) für den Median angezeigt. Im folgenden Boxplot werden beispielsweise Boxen für das Konfidenzintervall des Medians innerhalb der Boxen für den Interquartilbereich angezeigt. Die Boxen für das Konfidenzintervall des Medians stellen die 95%-Konfidenzintervalle für die Median-Wuchshöhe von Pflanzen dar, die mit drei unterschiedlichen Düngern gezogen wurden.

Um einer vorhandenen Grafik Boxen für das Konfidenzintervall des Medians hinzuzufügen, klicken Sie auf die Grafik, und wählen Sie Editor > Hinzufügen > Datenanzeige aus. Um Boxen zu bearbeiten, wählen Sie die zu bearbeitenden Boxen aus, und doppelklicken Sie darauf. Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen von Gruppen und einzelnen Elemente in einer Grafik.

Bearbeiten der Darstellung der Boxen
Auf der Registerkarte Attribute können Sie Fülltyp, Füllfarbe, Linientyp und Linienfarbe der ausgewählten Boxen bearbeiten.
Tipp

Um die Standardeinstellungen für Grafikelemente zu ändern, wählen Sie Extras > Optionen > Grafiken aus.

Bearbeiten des Konfidenzniveaus

(Nicht bei Randdiagrammen verfügbar) Geben Sie auf der Registerkarte Optionen im Feld Konfidenzniveau das Konfidenzniveau für das Konfidenzintervall ein. In der Regel ist ein Konfidenzniveau von 95 % gut geeignet. Ein 95%-Konfidenzniveau gibt an, dass bei einer Entnahme von 100 Zufallsstichproben aus der Grundgesamtheit die Konfidenzintervalle für ungefähr 95 der Stichproben den Median enthalten.

Anzeigen der Whisker
(Nicht bei Randdiagrammen verfügbar) Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen unter Whisker die Option Anzeigen aus.
Bearbeiten der Breite von Boxen
(Nicht bei Randdiagrammen verfügbar) Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen die Option Breite der Box ist proportional zum Stichprobenumfang aus, um die Breite jeder Box als proportional zur Quadratwurzel des Stichprobenumfangs festzulegen.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien