Daten zu Schwebstoffen im Fluss

Ein Umweltingenieur misst an zwei Orten eines Flusses die im Wasser enthaltenen Schwebstoffe über einen Zeitraum von 15 Tagen. Er erwartet eine Korrelation zwischen den beiden Orten. Da sich ein Ort weiter flussabwärts befindet, vermutet der Ingenieur, dass das Korrelationsmuster zu der Zeit passt, die das Wasser zum Zurücklegen der Strecke zwischen den beiden Orten benötigt.

Mit diesen Daten können Sie das Verfahren Kreuzkorrelation veranschaulichen.

Arbeitsblattspalte Beschreibung
Flussaufwärts Die im Wasser enthaltenen Schwebstoffe an Ort 1
Flussabwärts Die im Wasser enthaltenen Schwebstoffe an Ort 2
Datum Das Datum, an dem die Wasserstichproben gezogen wurden
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien