Daten zur Zugfestigkeit von Kunststoff

Ein Materialtechniker bei einem Kunststoffhersteller möchte die Zugfestigkeit eines Kunststoffprodukts steigern. Der Techniker ermittelt verschiedene Faktoren, die als mögliche Beiträge zur Zugfestigkeit untersucht werden müssen, u. a. Verarbeitungstemperatur, Zusatz, Bewegungsrate und Verarbeitungszeit. Da die Temperatur des Verarbeitungsofens nur schwer geändert werden kann, entwirft der Techniker ein vollfaktorielles Split-Plot-Experiment, so dass die Temperatur konstant bleibt, während die anderen Faktoren je nach Temperatureinstellung variieren.

Mit diesen Daten können Sie das Verfahren Faktoriellen Versuchsplan analysieren für ein Split-Plot-Design veranschaulichen.

Tipp

Wählen Sie zum Anzeigen einer Zusammenfassung des Versuchsplans Fenster > Project Manager aus, und klicken Sie anschließend auf den Versuchsplan im Ordner für das Arbeitsblatt.

Arbeitsblattspalte Beschreibung
StdRfolge Die Reihenfolge der Durchläufe in der Standardreihenfolge (auch als Yates-Reihenfolge bezeichnet)
DlaufRfolg Die Reihenfolge der Durchläufe in zufälliger Reihenfolge
Punkttyp Der Punkttyp. Dieser Versuchsplan weist lediglich Eckpunkte (1) auf.
Blöcke Die Blöcke. In diesem Versuchsplan sind alle Versuchsplanpunkte in einem einzigen Block enthalten.
HE ID für die Haupteinheit: 1, 2, 3 oder 4.
Temp[SV] Die Temperatur: -1 oder 1 (schwer veränderbarer Faktor).
Zusatz Der Prozentsatz des Zusatzstoffs: -1 oder 1 (Faktor).
Rate Die Bewegungsrate: -1 oder 1 (Faktor).
Zeit Die Verarbeitungszeit: -1 oder 1 (Faktor).
Festigkeit Die Festigkeit des Kunststoffs (Antwortvariable).
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien