Daten zu Kabelfehlern

Eine Qualitätstechnikerin möchte einen Prozess zum Isolieren von Kabeln auswerten. Die Technikerin wählt nach dem Zufallsprinzip Abschnitte von Elektrokabeln aus und prüft sie auf Schwachstellen der Isolierung; hierzu werden sie einer Testspannung ausgesetzt. Sie protokolliert die Anzahl der Schwachstellen (Fehler) sowie die Länge des jeweiligen Kabels in Meter.

Da es sich bei den Daten um Anzahlen von Fehlern handelt, können Sie auf ihrer Grundlage die Verfahren u-Karte und Prozessfähigkeitsanalyse (Poisson-Verteilung) veranschaulichen.

Arbeitsblattspalte Beschreibung
Schwachstellen Die Anzahl der Schwachstellen in der Kabelstichprobe
Länge Die Länge des Kabelabschnitts. Dies ist die Teilgruppengröße.
Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. Cookies dienen zu Analysezwecken und zum Bereitstellen personalisierter Inhalte.  Lesen Sie unsere Richtlinien